Betreuungen M. Martin 
Wir helfen in allen Lagen!!

Anträge stellen

Allgemeines

Bei der Pflege zu Hause, oder in der Pflege WG handelt es sich um ambulante Pflege. Bei der ambulanten Pflege muss der Pflegebedürftige den Antrag auf Leistungen selbst, oder durch einen Vertreter mit Vollmacht oder Pflege-Betreuer stellen. Nutzen Sei in jedem Falle auch den gesetzlichen Anspruch auf Pflegeberatung. Wenn man eine Pflegestufe beantragen will sollte man vorher wissen wonach von der Pflegeversicherung entschieden wird. Also muss man den eigenen Plegebedarf ermitteln, aber auch wissen wie er später von der Pflegekasse bewertet wird. Der Antrag auf Leistungen der Pflegeversicherung ist formlos möglich. Leistungen der Pflegekasse sind unabhängig vom Einkommen, des Pflegebedürftigen. Formlos bedeutet, dass er grundsätzlich auch telefonisch, per Email oder auch schriftlich gestellt werden kann. Grundsätzlich ist es aber immer sinnvoll im Umgang mit der Pflegekasse die Dinge schriftlich zu machen, um später Unterlagen zu haben wenn es zu Unstimmigkeiten kommt. Sehr viel wichtiger ist das Verhalten beim MDK Gutachten. Antrag stellen Der Antrag auf Leistungen der Pflegeversicherung ist formlos möglich. Formlos bedeutet, dass er grundsätzlich auch telefonisch, per Email oder auch schriftlich gestellt werden kann. Grundsätzlich ist es aber immer sinnvoll im Umgang mit der Pflegekasse die Dinge schriftlich zu machen, um später Unterlagen zu haben wenn es zu Unstimmigkeiten kommt. Sehr wichtig: Leistungen werden nicht rückwirkend erbracht, sondern frühestens vom Monat der Antragstellung an. Hier genügt die Antragstellung am Monatsende, um die gesamte Leistung für den Monat zu erhalten. Voraussetzung ist natürlich, dass die Pflegebedürftigkeit schon bestand. Der Antrag ist an die zuständige Pflegekasse zu richten. Die zuständige Pflegekasse ist immer bei der Krankenversicherung organisiert, bei der der Pflegebedürftige krankenversichert ist. Das gilt für alle gesetzlichen Krankenkassen (z.B. AOK, Barmer, Techniker Kasse, Betriebskrankenkassen), aber ebenso für die privat versicherten Patienten. Auch dort ist die Krankenkasse (hier die private Krankenkasse) der Ansprechpartner. Antragsteller, also derjenige, der den Antrag stellen muss bzw. in dessen Namen der Antrag gestellt werden muss, ist ebenfalls immer der Pflegebedürftige, nicht der Pflegende. Die Leistungen werden von und für den Pflegebedürftigen beantragt. In der Praxis empfiehlt sich ein kurzer schriftlicher Antrag.

An

Meine Krankenversicherung/Pflegeversicherung

Anschrift der Krankenkasse

Gerne beraten und helfen wir Ihnen bei Ihrem Antrag.